JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG

Am Mittwoch, den 30.März 2022 um 14.00 Uhr hielten die Landfrauen Abbehausen ihre Jahreshauptversammlung im Butjadinger Tor ab.

Es waren 30 Frauen anwesend und haben erst Kaffee/Tee und Kuchen genossen und sich nach der Winterpause mal wieder ausgetauscht.

Frauke Dencker führte die Begrüßung durch, mit einer Gedenkminute für unsere Verstorbenen Mitglieder.

Ulrike Vorwerk gab einen Veranstaltungsrückblick und Christine Janßen gab den Kassenbericht, da Helga Cornelius wegen Krankheit nicht anwesend sein konnte.

Ingrid Kuch gab den Bericht der Kassenprüfung und da sie bereits das 2. Jahr geprüft hatte, musste eine neue Kassenprüferin gewählt werden. Madita Eymers stellte sich für dieses Amt zur Verfügung und wurde Einstimmig gewählt. Wir freuen uns sehr, durch Madita eine „junge Landfrau“ bei uns begrüßen zu dürfen und hoffen, dass sie noch andere bewegen kann, mal bei uns rein zu schauen.

 

Auch werden zwei Vertrauensfrauen, Magret Meiners und Annegret Büsing von neuen Frauen in ihrem Amt vertreten. Dies werden Frauke Dencker und Doris Rosskamp übernehmen.

 

Dann kam die Neuwahl des Vorstandes.

Helga Hoogendoorn übernahm die Wahlleitung und Edith Hedemann und Anke Lübben halfen bei der Durführung.

 

Frauke Dencker steht nach fast 14 Jahren nicht mehr zur Verfügung. Sie war immer für die kreativen Aufgaben im Verein tätig und hat auch verschiedene Kurse gegeben. Das hat ihr immer viel Spaß gemacht und daher möchte sie dies auch weiterhin anbieten.

Mareike Luers hat sich als Nachfolgerin bereit erklärt und wurde einstimmig in den Vorstand gewählt. Wiedergewählt wurden Christine Janßen, Helga Cornelius und Ulrike Vorwerk. Unterstützt wird der Vorstand zusätzlich durch Ingrid Kuch und Doris Rosskamp.

 

Durch die Corona-Pause wurde seit April 2020 die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen verschoben. Der Vorstand hat seine Tätigkeit trotzdem weitergeführt und auch Veranstaltungen weiterhin organisiert und durchgeführt. Daher hat die Versammlung beschlossen, diesen Vorstand bis 2024 tätig sein zu lassen und dann stehen Neuwahlen an. Bei diesen Neuwahlen werden Christine Janßen, Helga Cornelius und Ulrike Vorwerk nicht wieder zur Verfügung stehen. Daher sollten sich jetzt ruhig schon die Mitglieder um Nachfolger bemühen und auch junge Landfrauen sind herzlich willkommen, um bei den Landfrauen etwas mit zu bewirken.

 

Unter Verschiedenes gab es vom Vorstand noch den Wunsch, dass Christine Janßen nicht mehr die Fahrten organisieren möchte. Dies übernehmen nun Ingrid Kuch und Doris Rosskamp.

 

Dann ließ der Vorstand über Jubiläen diskutieren. Bisher ging der Vorstand evtl. einer Vertrauensfrau zum runden Geburtstag und auch zum besonderen Hochzeitstag der Mitglieder. Dies ist vom Vorstand nicht mehr zu bewältigen, somit musste nach einer anderen Lösung gesucht werden. Die anwesenden Mitglieder beschlossen, dass ab dem 80. Geburtstag nur noch zu den Mitgliedern gegangen wird. Diese Aufgabe übernehmen die zuständigen Vertrauensfrauen in Begleitung einer 2 Person und besuchen die Jubilare nach Absprache. Wir kamen zu dem Schluss, dass es für langjährige Mitglieder immer noch eine Ehre ist, wenn ihnen vom LandFrauenverein die Ehre erwiesen wird.

 

Der Vorstand hatte abgesprochen, die Ehrungen und Verabschiedungen an das Ende der JHV zu verlegen, damit die Tagesordnungspunkte erst ungestört erledigt werden konnten.

Helga Hoogendoorn überreichte die Blumensträuße und wünschte allen Neuen und dem Verein eine gute Zusammenarbeit.

 

Um 16.00 Uhr hat Frauke Dencker die Jahreshauptversammlung 2022 geschlossen.

ein Dankeschön an Helga Hoogedoorn

Vertrauensfrauen von links: Karla Büsing, Angela Bias, Edith Hedemann; Anke Wehofsky, Frauke Denker (Vorstand ausgeschieden), Waltraud Heinen, Traute Becker, Ingrid Kuch, Ingrid Wreden, Roswirha Wulff, Heike Antons und Magret Meiners.

Von links: Helga Hoogendoorn, Frauke Dencker, Mareike Luers, Christine Janßen und Ulrike Vorwerk, Helga Cornelius fehlt



FAHRRADTOUR

Am 25.August 2021 trafen sich nach langer Coronapause 40  Frauen des

LandFrauenverein Abbehausen zu einer Fahrradtour.

Beim Treffen bei der Moorseer Mühle bildeten sich zwei Gruppen.

 

Eine Gruppe radelte durch die Wisch nach Isens zum neuen Café  „Landhuus Bieber 1848“  zur Besichtigung und zum Kaffee. Bei leckerem Kuchen und ausreichend  Kaffee und Tee wurde kräftig geklönt. Das Café hat eine einladend gemütliche Atmosphäre.

Anschließen ging es per Rad bei leichtem Regen weiter zur Gartenbesichtigung

 

Die andere Gruppe radelte zuerst nach Schweewarden um dort an einer Führung durch den Garten von Dagmar und Frerk Allmers-Plump teilzunehmen.

 

 


Der Garten ist 5000 qm groß und in fast 30 Jahren  mit heimischen Blumen, Stauden, Gemüsegarten und Geflügelwiese liebevoll angelegt worden. Uns hat gut gefallen, das keine Exoten den Weg in den Garten gefunden haben. Große Kastanien, lauschige Lauben und Wege ergänzen sich mit dem Gemüseacker und dem Hochbeet beim Hühnerauslauf.

Von der mit Wein umrankten Terrasse hat man einen weiten Blick durch den Garten in die Butjadinger Landschaft. Der Gartenbesuch  hat uns gut gefallen.

Die leichten Regenschauer wurden durch die Bäume und Hecken gut abgefangen.

 

 

Dann machten sich beide Gruppen mit leichtem Regen auf den Weg um die Orte zu tauschen.

In Waddens machten wir im Garten Eden eine kurze Regenpause.

Beide Gruppen begegneten sich genau an der Stelle, wo der Radweg die Straßenseite wechselt.

Auf dem Rückweg fing es dann doch etwas mehr an zu Regnen, aber wir waren  ja auf dem Weg nach Hause.

 

 

Endlich konnten  wir uns wieder mal treffen und hatte uns viel zu erzählen.


BLUMIGE GRÜSSE AUS DER WESERMARSCh


Teilnahme an der kreisweiten Aktion 'Blumige Grüße aus der Wesermarsch' zu Pfingsten 2020.

Am 29.Mai 2020 um 14.00 Uhr haben sich Helga Cornelius, Mareike Luers und Ulrike Vorwerk bei Frauke Dencker zum Blumensträuße binden getroffen. Auch Christine Janßen hatte viele Blumen aus ihrem Garten dazu beigesteuert, um für Alten- und Pflegeheime in Nordenham Blumengrüße zu schicken.

Eigentlich haben wir Frauen zwei Mal Freude und Spaß bei dieser Aktion gehabt. Wir haben viel Spaß beim Binden gehabt und viel Freude beim Verteilen.

 

Ulrike Vorwerk war am 30.05. um 10.45 Uhr bei der Villa Lindenhof und da kamen zwei Damen direkt an die Tür um die Blumensträuße in Empfang zu nehmen. Die Dame vom Pflegepersonal sagte gleich, dass sie über die Landfrauenaktion schon über Nord 24 gehört hätte und die Damen aus der Küche, freute sich auch über die schönen Sträuße. Dann ging es weiter zu Gut Hansing. Dort stellte Ulrike den Eimer mit Blumen ab und machte noch ein Bild, als ein Herr von einem Balkon aus anfing zu klatschen und winken. Das sind so die netten Glücksmomente bei solch einer tollen Aktion. Und die Dame vom Empfang freute sich auch sehr. Also, Vorfreuden zu Pfingsten.

Weitere Infos hier


Rund um die Kartoffel

Am 11.März 2020 um 19.30 Uhr, hatte der Landfrauenverein Abbehausen noch einen Vortrag mit Büfett im Butjadinger Tor.

Mareike Luers hielt den Vortrag „rund um die Kartoffel“.

Es waren 53 Frauen dort, die erst ein reichhaltiges Büfett mit Süßkartoffelsuppe, Kartoffelauflauf, Kartoffelpuffer,

Dips mit Drillingen, Kartoffelwalnussbrot und Süßkartoffelrosinenstuten u.a. genossen haben.

Dann startet Mareike einen anschaulichen und unterhaltsamen Vortrag über das Gold der Inkas.

Sie berichtete auch über den unterschiedlichen  pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland.

Dann räumte sie mit Mythen wie, Kartoffeln mit Schale sind gesünder und kalte Kartoffeln haben weniger Kalorien als … auf.

Es war ein gelungener Abend und zu viel wollten wir nicht berichten, denn wer Interesse hat, kann den Vortrag auch buchen.


Milchhof Luers

Am Mi. 11.09.2019 haben sich ca. 20 Frauen vom Landfrauenverein Abbehausen an der Moorseer Mühle getroffen und sind mit dem Fahrrad zum Milchhof Luers gefahren. Dort sind noch einige andere Mitglieder mit dem Auto gegen 14 Uhr eingetroffen.

Wir haben dann in einem sehr netten und gemütlichem Ambiente bei Mareike und Hergen erst Kaffee & Kuchen genossen.

Nach unserer Stärkung haben sich Mareike, Hergen und der Sohn Wilke mit 32 Frauen in drei Gruppen aufgeteilt und uns eine tolle und informative Hofführung geboten. Wir waren bei den Kälbern, im Melkstand, im Kuhstall, beim Futter und der Biogasanlage unterwegs.

Leider fing es am Nachmittag an zu regnen und die Frauen kamen gegen späten Abend nass zu Hause wieder an. 


Mehrtagesfahrt in die Niederlande



Tagestour

Am 12. Juni 2019 besuchten wir den NaturaGart-Park in Ibbenbühren.

 



Weihnachtsmarkt auf dem Waldhof Schulze-Beikel in Marbeck(bei Borken)

Die Landfrauen Abbehausen waren zum Weihnachtsmarkt auf dem Waldhof Schulze-Beikel in Marbeck(bei Borken)

Das heißt mit allen Sinnen die Vorfreude auf Weihnachten genießen.

Wenn man durch das Tor von hohen Eichenstämmen geht, eröffnet sich eine urige Waldhofkulisse.

Wir konnten an 180 Ständen, auf 3,5 ha allerlei Kunsthandwerk und Kreatives bestaunen.

Liebevoll dekorierte Stände, romantischer Lichterglanz, duftende Leckerein  und ausgefallene Geschenkideen begeisterten uns.

Es war eine weite Anreise, aber wir haben den Weihnachtsmarkt mit allen Sinnen genossen und fahren bestimmt noch mal wieder hin. 



Ausflug zum Bauerngarten und zur Bäckereibesichtigung

die Abbehauser Landfrauen fuhren am 06.06.2018 zur Gartenführung zu Anke zu Jeddeloh.

Bei der Gartenführung erfuhren wir interessantes über Hof und Garten und die Heidevermehrung.

Anke zu Jeddeloh erläuterte den Plan des Gartens, mit dem Anliegen Flora und Fauna einen artgerechten Lebensraum zu geben.

Nach einem Rundgang, bei sommerlichen Temperaturen, unter hohen Bäumen vorbei an Rhododendron und Stauden ging es zur Heide.

 

Anschließend gab es im Bullenstall Kaffee und Kuchen.

 

Mit dem Bus ging es nach einer Rundfahrt durch Jeddeloh weiter zu Ripkens Holzofenbäckerei.

 

Nach der Backstubenführung gab es ein rustikales Abendbrot und für jeden noch zwei Brote zum mitnehmen.


Der Weihnachtsmann weiß gut Bescheid

ABBEHAUSEN Eine besinnliche Weihnachtsfeier mit viel Humor erlebten jetzt rund 60 Mitglieder des Landfrauenvereins Abbehausen im Saal der Gaststätte Butjadinger Tor. Der Vorstand hatte sich einiges einfallen lassen und dafür gesorgt, dass die Landfrauen himmlischen Besuch bekamen.

Kein Geringerer als der Weihnachtsmann (Niklas Köhne) und sein Engelchen (Lotte Görries) kamen zur Tür herein. Sie hatten einen Schaden am Schlitten und mussten ihre Rentiere in Moorsee zu den Ponys jagen. Der Schlitten blieb bei Olaf Puvogel zur Reparatur. Nun war das Engelchen vom Laufen auf dem schlechten Bahndamm etwas kaputt. Das Engelchen kannte nur Stadtfrauen, die in der Stadt spazieren gehen, und wollte nun wissen ob die Landfrauen auf dem Lande spazieren.

Das Engelchen las noch eine Geschichte vor. Und dann öffnete der Weihnachtsmann seinen Sack und verteilte seine Geschenke.

Der Weihnachtsmann hatte auch ein goldenes Buch mit und las daraus vor. Er suchte als erstes Doris Rosskamp. Die hat ihren Garten immer gut in Schuss und kümmert sich um ihre Enkelkinder. Magret Meiner hat ein sehr schnelles Auto und sollte durch eine Handvoll Nüsse gebremst werden. Die Kassenwartin Helga Cornelius nimmt es sehr genau, und Christine Janßen hatte auf der letzten Fahrt Heimweh und rückte näher an ihre Bettnachbarin. Doch am meisten wurde über Angela Bias gelacht, die sehr sportlich eine Kerze während der Fahrt im Mittelgang des Busses vorführte. Und so wusste der Weihnachtsmann über viele Frauen etwas zu berichten.

Da die Zwei noch zu anderen Veranstaltungen weiter wollten, gab Ulrike Vorwerk ihnen den Rat, vorsichtig zu sein. Denn ein Rechtsanwalt will den Weihnachtsmann in den Knast bringen, da er für sein Luftfahrzeug sicher keinen Pilotenschein, geschweige denn TÜV und ASU hat. Und er beschäftigt einen minderjährigen Engel, weshalb auch das Jugendamt mit ihm sprechen wolle.

 

Zwischendurch wurde immer wieder unter Anleitung von Edith Hedemann gesungen bei diesem sehr unterhaltsamen und gemütlichen Nachmittag.

NWZ 23.12.2017